Aktivitäten 2013

 • Dreikönigfest :

     Nach der Hauptversammlung haben wir die “Galette” gegessen.
Die “Galette” ist ein Kuchen, worin ganz “kleine Dinge” versteckt worden sind ! Wer ein “Ding” findet, wird der König, oder die Königin.

• Der Tag der Vereine :

     Wie jedes Jahr hat der Partnerschaftsverein sich selbst vorgestellt.

• Unsere Reise nach Ludwigsau :

            Entdeckung für die einen ; wieder Antreffen für die anderen; für alle : ein Reiz !

Im Bus hat jeder seine gute Laune gezeigt, eben aus dem Bus, als wir einen Imbiss in der Kälte von Kassel gegessen haben.

Freitag war der “Besuchtag” : Thomas hat die Durchfahrt der Dörfer von Ludwigsau kommentiert, dann hat eine Führerin die hügenottischen Besonderheiten der Stadt Kassel uns erklärt.

Nach dem Abendessen mit “Schlachte-Kohl” in einem gemütlichen Beisammsein ist jeder zurück zu Hause gefahren ; so könnten wir am Tag nachher eine kurze Wanderung von Meckbach bis in Mecklar machen, bevor wir wieder an den Tisch uns wieder setzen.

Dann haben einige von uns gearbeitet, um neue Projekte zu bauen ; (die Old-Timer möchten sich wieder verbinden, die Jugendlichen könnten sportlichen Austauschen teilnehmen, usw…).

Natürlich haben wir Reden zugehört, Geschenke ausgetäuscht, und drei Mitglieder, die darum wohlverdient hatten, bekamen eine Medaille; sie sind sehr stolz darüber. Es betrifft : Colette Paillé, Christian Langoulant, Joël Georges.

Ein zwischen den Geschenken könnten wir im bus hören, als wir aufhielten : die Hühner, die Herr Bürgermeister an Peter Schütrumpf verschenken wollte ! Wie Peter uns erzählt hat, sie sind stumm geblieben ; so berechtigten sie den Geschwätz den aus dem Ort Gebürtigen.

Noch in unseren Austäuschen unveröffentlicht : unser Pfarrer Jean-Pierre hat uns begleitet ; er hat sich so sehr gefreut, als er entdeckt hat, inwiefern die Verhältnisse zwischen unseren deutschen Freunden und uns sich entwickelt hatten ; ausserdem hat jeder eine Aufregung in der Kirche im Lauf eines ökumenischen Dienst mit Karin der Pasteurin von Mecklar erlebt.

• Kaffe-Kuchen :

     Am Sonntag, während unseres jährlichen “Kaffee-Kuchen”, haben alle sich vor den Fotos der Reise gefreut ! Der Busfahrer, der uns nichr nur geführt aber begleitet hat, hat uns sein Kuchen mitgebracht : wahrscheinlich ist er durch die Partnerschaft verlockt worden

 

Jetzt muss diese Partnerschaft weiter gehen : die Jüngeren müssen auch dieses kleines Stück in Deutschland mit seinen Gänsen, Hasen, Katzen, Besen und seiner berühmten Henriette kennen Lernen